Firmenblog

Europa: Kontrolle über persönliche Daten im Internet

Europa: Kontrolle über persönliche Daten im InternetViviane Reding, die EU-Kommissarin für Informationssicherheit und Medien, rief die europäischen Machthaber auf, Ihre Aufmerksamkeit auf das Problem der ständig verschwindender Benutzerkontrolle über die Verbreitung deren persönlichen Daten zu lenken.
Sie erklärte, die Benutzerunfähigkeit, die Verbreitung ihrer eigenen persönlichen Daten zu kontrollieren, sei nicht nur ein ernstzunehmendes Problem, sondern auch die Verletzung vom Datenschutzgesetz, das 1995 verabschiedet wurde.

Ihr Aufruf umfasst auch die Notwendigkeit, die Gesetzgebung über den Datenschutz zu aktualisieren, die bestehenden Gesetze zu revidieren und die Tool zu entwickeln, die alle Spuren der persönlichen Daten aus dem Internet entfernen können.
- Vertrauliche Daten, die einmal online publiziert wurden (über soziale Netzwerke und andere Online-Dienste), können im höchsten Maße das menschliche Leben beeinflussen. Solche Vorfälle wurden schon teilweise durch Arbeitsverlust, Ehetrennung und andere ernste Probleme begleitet.
- Heutzutage ist die Entfernung von persönlichen Daten, die online publiziert wurden, extrem komplex (wenn überhaupt möglich) geworden, denn die Verbreitung solcher Daten kann kaum vorhergesagt werden.

Die Europäische Kommission hat gerade begonnen, das Problem zu thematisieren. Eine vorläufige Version des Gesetzaktes, wodurch das Sammeln und Speichern persönlicher Daten von Benutzern im Internet minimiert werden sollte, wird 2011 erwartet.

04
Mai.
Sicherheit: Kindersicherung